… wer ist Caroline Reisch oder warum sollten Sie Ihren Hund gerade mir anvertrauen?

Normalerweise findet man an dieser Stelle den typischen Werdegang… „mit Hunden aufgewachsen“, „schon seit frühester Kindheit mit Hunden gelebt“, „Hunde schon immer geliebt“ … da dies meines Erachtens allein aber nicht unbedingt Aufschluss auf die Kompetenzen zulässt, sei dies hier nur kurz erwähnt:
Natürlich war das bei mir ebenso. Als Kind habe ich auf dem Schulweg schon die Dorfhunde besucht, mit 9 Jahren folgte der erste Hund (Cocker Spaniel), mit 15 Jahren dann die Betreuung von anderen Hunden.

Nach dem Tod des Cocker Spaniels zog Festo (DSH-Mix) ein, der Beginn zielgerichteter Hundeausbildung und der Grundstein für die Faszination Hundesport.
Es folgten Ausbildung vom eigenen- und anderen Hunden in verschiedensten Bereichen (Rettungshundearbeit, IPO), Arbeiten und Resozialisieren mit / von Problemhunden bzw. „als gefährlich eingestuften Hunden“, Eingliederung von Fremdhunden in mein Rudel, Betreuung von fremden Hunden, Kursleitung von Welpen- und Erziehungsgruppen in einem Hundeverein, Trainerin bei HTS (Hundeteamschule).

Im Laufe der Jahre folgten unzählige Seminare, Workshops und Weiterbildungen bei verschiedensten Referenten in nahezu allen Themen rund um den Hund und das Sammeln von Erfahrungen in all diesen Bereichen.
Hundesportliche Erfolge konnte ich vor allem mit meiner Deutschen Schäferhündin Arwen verzeichnen, die ich im IPO- und Rettungshundebereich ausgebildet habe.

Neben meinem stetigen Interesse für neue Wege und Ansätze bin ich ständig bereit, über meinen eigenen Tellerrand zu schauen und bin jederzeit offen für neue Ideen.
Heute lebe mit insgesamt 4 Deutschen Schäferhunden, einer Ratanero Mix Hündin und einer französischen Bulldogge.
(davon 2 intakte Rüden und eine intakte Hündin) in Rudelhaltung mit meinem Lebenspartner am Rande
der Schwäbischen Alb.