Jeder sieht aktuell bei seinen Spaziergängen wunderschöne Löwenzahnfelder. Die wenigstens wissen allerdings, dass der Löwenzahn zu den Heilpflanzen gehört.
Gerade jetzt im Frühjahr wirken die jungen Blätter stimulierend auf die Verdauung und kurbeln somit den Stoffwechsel an.
Da hat auch zur Folge, dass Leber und Niere fleissig entgiften.
Zusätzlich ist der Löwenzahn sehr nahrhaft und enthält viel Vit. A, C,K, D und B- Komplexe sowie Eisen, Mangan, Phosphor.
Aktuell also eine Powerbooster.
Übrigens gilt das auch für uns Menschen.

Auch wir hatten heute eine Löwenzahnernte.
Die Blätter werden püriert und bei Hund und Katze einfach ins Futter dazu gemischt.
Für mäkelige Fresser könnt ihr das Ganze auch gerne mit Buttermilch mischen.
Bei kleinen Hunden/Katzen: 1TL ins Futter
Große Hunde bis zu 2 EL

Gönnt euch und euren Vierbeinern eine Frühjahrskur!

Achtet aber bitte darauf, wo ihr den Löwenzahn pfückt!
An stark befahrenen Strassen oder den ortsüblichen Gassipippirunden würde ich die Finger lassen.
Und nun viel Spaß beim Pflücken!